Hells Bells

Erster!

So fühlt es sich zumindest an. Ich habe heute auch meine letzten “kleinen” Geschenke besorgt, inklusive der unersetzbaren Komilitonin und dem Lieblingsmitbewohner. Sowas von Strike. Samt Verpackungsmaterial. Und weil alle anderen immer noch hektisch durch die Stadt rennen schätze ich, ich bin die erste die fertig ist. Und zwar sowas von. Mit dem Rest der Menschheit.

In related News: Liebe Männer, bleibt zu Hause. Es nützt nichts. Ihr versperrt nur den Weg. Es macht uns alle wahnsinnig. Und wenn sie das nächste mal fragt: “Nein Schatz, ich dekorier hier schon mal ein bisschen und mach was zu Essen, dann kannst du dich stärken wenn du von den Einkäufen wieder kommst. ” Klar soweit?

Und ab jetzt bitte Vorschläge, ich muss heilig Abend entweder Salat oder Nachspeise übernehmen, irgendwelche Ideen?

8 thoughts to “Hells Bells”

  1. Ich liege mit ner Grippe im Bett und will bemitleidet werden! :-)
    Aber mal zum Thema: Salat gibts bei uns immer Feldsalat mit Speck und “Kracherle” (heißt das auch im Rest Deutschlands so??) – und Nachtisch wie immer den weltbesten Obsalat der Welt von meinem Papa. Mein Beitrag dazu ist vorher die Hälfte der Lychees wegzufressen ;-)

  2. @Nessy: Schichtsalat ist zuviel, wir sprechen hier von mehreren Gängen, Weihnachten ist bei uns Essen/Wein + Geschenke* Geschichten. Da kommt was zusammen!
    Aber das mit dem Eis ist keine blöde Idee. Hägen Dasz. Mit heißen Kirschn. Yum.

    @Angel:
    Ja, gut, äh, Mitleid. Wenn du meinst *tröstpatsch*
    Was um Himmels willen sind Kracherle?
    Obstsalat geht natürlich immer. Ist aber gern Hauptnahrungsmittel während der Feiertage deswegen soll es Heilig Abend schon ein bisschen üppiger ablaufen, kommt man ja nicht aus, gell.

  3. üppiger? Das schreit ja gerade zu nach Panna Cotta…
    Kracherle sind so angebratene Brotstückchen, meistens von Toast. Wie heißt das denn bei euch? Ich bin sicher, dass ich da mal ein “gesamtdeutsches” Wort dafür gehört habe. Aber mir wird ja regelmäßig geraten, einen Deutschkurs für Ausländer zu belegen, daher sollte es mich wohl nicht wundern, dass es mir nicht mehr einfällt.

  4. @Angel: fällt mir grad auch nicht ein. Aber sag das jemandem der regelmäßig von “Bulloggs” spricht und nicht drauf kommt, dass das Ding Traktor heißt. Siehe auch: Kirta, Drum (im Sinne von Ding), und der allseits für Verwirrung sorgende Apfelbutzn.

  5. also Apfelbutzge (so heißt das bei mir) ist doch echt jedem bekannt ;-) Und Bulldog heißt das richtig, oder Trekker. Wie siehts mit Goggel oder Pfulge aus? Was mich ja am Anfang sehr verwirrt hat war Stapfel und Mäbbel, aber das sind nur Worte, die 20km weiter weg benutzt werden! Sehr faszinierend, das alles.

  6. Du hast nicht wirklich schon alle Geschenke, oder? ODER?? *leicht panisch werd* Beneidenswert. Und ein großes RESPEKT!! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.