28/03/2010 – impending Doom not withstanding

Aufgeräumt. Menschen zugehört. sonst nix.

##########

Ein Monat Musik – Tag 3

(noch Jemanden gefunden, der Mitmacht. Die Fee. Die mich so dermaßen an mich vor einigen Jahren erinnert, dass es fast schon weh tut. Hach, ich war mal jung.)

A song that makes you happy

Womit wir bei der dunklen Seite meiner Musiksammlung wären. Christina Aguilera. Und wie happy mich das machen kann. Ich meine, wirklich in jeder Situation blödgrinsend Happy. Schon schlimm, sowas. Es war ein knappes Rennen zwischen Car Wash (MISSY!!!) und dem hier. Aber hey, es funktioniert.

httpv://www.youtube.com/watch?v=Vo1SN6ESCbg

3 thoughts to “28/03/2010 – impending Doom not withstanding”

  1. Seltsamer Weise hatte ich bei Fee den gleichen Gedanken :). Und wie schön, dass es heute dann doch irgendwie anders ist. Und Christina … hach.

  2. warum nur wundert es mich überhaupt nicht, dass du dich in fee auch so wieder erkennst? ;)
    “dunkle seite meines musikgeschmacks” – tihi ^^. ja, ganz ehrlich, ich bin da in so ‘nem zwiespalt. in der letzten zeit gabs ein paar lieder von ihr, die ich gar nicht mal schlecht bis sogar gut fand (dazu gehört candyman, mag diese art von musik), aber die frau an sich find ich furchtbar. und das verleidet mir dann oft die musik, so gut sie vllt auch sein mag.
    aber, wenn ich die augen zumache und versuche, zu vergessen, dass _sie_ es ist.. moment.. doch, funktioniert: *blödgrins* ;).

    1. Warum haben wir alle unsere Jugend nur so einsam verbracht wenn es doch überall gleichgesinnte gab? Aber, sonst wäre man ja nicht so geworden wie man heute ist. Ich sag jetzt nicht ob das gut ist oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.