Was gut war: KW 37, 2017

Rumgesandelt. Lange Gespräche geführt, ausgiebig gekocht, Dinge in Ruhe getan.
Eine Schlafzimmer-Wand gestrichen, Sachen repariert. (Die Wand ist jetzt… nennen wir es mal Purpur.)
Über die Sache mit der Rechtfertigung für die Dirndl-Kritik nachgedacht und dagegen entschieden. Hat auch was mit Feminismus und diesem ewigen Zwang zum Begründen und Erklären zu tun.
Außerdem bin ich jetzt bei Buzzfeed und damit ohnehin legitimiert. So there’s that.

Sehr launig in den Geburtstag hinein gefeiert, den Tag selbst mit der Familie verbracht. Die nächstjährige Schnapszahl muss aber größer gefeiert werden, denke ich. Mal sehen, was sich findet. (Haha, Mitte September in München oder was? Haha.)
Ganz arg über viele Glückwünsche auf allen Kanälen gefreut, die sich mit jedem Jahr und jeder persönlichen Begegnung auch weniger beliebig anfühlen. Diese crazy internet people. Mit Alkohol und Büchern beschenkt worden, also perfekt.

Sonntag für die crazy Kollegen Rotweinkuchen und Gin Tonic Cake mit Cheescake-Topping gebacken und innerlich nochmal durchgestreckt. Vor mir liegen interessante Tage.

Die nächsten Einträge werden hier vermutlich wieder länger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.