Hallo, hier spricht das Geburtstagskind. And when I say Kind…well. Jedenfalls: Traditionsgemäß neigen gerade BloggerInnen ja zum großen Reflektionsgedöns und Nabelschaubetreiberei an solchen Tagen. Weil man aber manchmal etwas neues ausprobieren sollte, habe ich hiermit einen Wunsch:

    Schreibt mir etwas. Hier, in die Kommentare. Genommen werden Ratschläge (wie man seine Zwanziger übersteht), dumme Witze und was ihr sonst glaubt jemandem mitteilen zu müssen, der es jetzt 27 Jahre hier ausgehalten hat. Vielleicht hat ja hier jemand zufällig die Glücksformel oder den Sinn des Lebens rumliegen. Wäre schon praktisch. Jedenfalls: Es würde mich sehr, sehr freuen.

[Amy wäre vor zwei Tagen 29 geworden. For fucks sake.]

Allgemein

36 Gedanken zu “XXVII

  1.  Verstehe ich das richtig, Du hast heute Geburtstag? Dann erst einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und ALLES, ALLES GUTE für Dich und Deinen weiteren Weg durchs Leben. Ich erinnere mich noch genau, wie wir uns via Twitter kennen gelernt haben. Via Fußball, natürlich. Aber dann haben wir gleich über Christkindlmärkte und Feuerzangenbowle philosophiert. Feurig. Ist verdammt lang her und ich merke mir weiß Gott nicht bei jedem Menschen, wie ich ihn/sie kennen gelernt habe. Die Tatsache, dass es bei Dir so ist, sagt einiges aus. NÄMLICH: Du hast etwas zu sagen, was mir etwas bedeutet, auch wenn es nicht immer meiner Meinung entspricht. Macht ja nix. Wichtig ist nur, dass Du da bist und es sagst.

    In diesem Sinne: HAPPY BIRTHDAY und SCHÖN, DASS ES DICH GIBT!

  2. „Erkläre nichts mit Bosheit, das sich auch mit Dummheit erklären lässt.“ Ich finde so einen wohlwollenden Blick auf alles ja immer enorm hilfreich und nur manchmal schwierig. Die besten Wünsche jedenfalls. Endlich volljährig. Jetzt gehts ab.

  3. Wie man durch die Zwanziger kommt, weiß ich nicht mehr. Zu lange her. Geht aber irgendwie, alles halb so wild. Versprochen. Die Glücksformel gibt’s nicht, und wenn doch, dann ist sie nicht übertragbar. Dumme Sache. Der Sinn des Lebens ist bekanntlich 42 und ein Film von Monty Python. (Das waren dann jetzt wohl auch genug dumme Witze.)

    Lass Dich ordentlich feiern und lass um Himmels Willen andere Leute die Haushaltsgeräte handhaben.

    Happy Birthday!

  4. Streitbar bleiben, eigenen Kopf behalten. Wach und offen bleiben.
    Ganz herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, alles alles Gute. Mögen ein paar Träume in Erfüllung gehen und genug zum weiterträumen übrig bleiben.

  5.  Herzlichen Glückwunsch!
    Welchen Rat soll ein alter Mann (neun Jahre liegen zwischen uns, also ein wenig mehr Respekt vorm Alter bitte :-) ) denn geben?

    Hm.
    Witziges fällt mir nicht ein.

    Bleib einfach wie du bist und vor allem versuch dir immer selber treu zu bleiben.
    In den Endzwanzigern habe ich eine Phase gehabt, in der ich nicht ich war. Das war doof und falsch, aber es braucht Mut und viel Energie man selbst zu bleiben.
    Nur: Es lohnt sich!

    Feier schön und laß dich reich beschenken.

  6. Erstens: Herzlichen Glückwunsch.
    Zweitens: was Sebas sagt.
    Drittens: Auch wenn dir alle sagen, dass das mit der „unique snowflake“ Quatsch ist – ist es nicht. Du bist du, und das passt so. Was immer in dir steckt, nimm es als Stärke, auch wenn es dir manchmal wie eine Schwäche vorkommt. Hör auf deinen Bauch, der weiß manchmal besser als der Kopf, was Sache ist. Und: In den 20ern entscheidet sich gar nichts. Da kommt noch viel nach. Keine Angst. (Keine Angst.)

  7. Herzlichen Glückwunsch – ich kann mich zwar kaum noch erinnern wie 27 war, aber auf jeden Fall: alles Gute!

    Der einzige wirkliche Rat den ich Dir geben kann: Hike your own hike. Mach dein eigenes Ding, lebe Dein Leben, lass Dir von keinem gute Ratschläge andrehen wie Du es leben sollst, und hab Spaß dabe – hoffentlich sehr viel :))

  8. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für das neue Lebensjahr.

    Über dem Kommentarfeld in meinem Blog steht ja: „bitte keine Ratschläge“. Umso mehr freut es mich, hier welche geben zu dürfen.

    1) Be kinder than necessary. Begegne der Welt, dir selbst und den Menschen darin mit ein wenig mehr Freundlichkeit und Nachsicht als nötig. Jeder hat seinen eigenen Krieg zu kämpfen, fast jeder trägt eine Last. Freundlichkeit ist wie Schmieröl, das den Alltag ein wenig leichter macht. Und manchmal kommt ein wenig Freundlichkeit zurück von jemand, von dem man es nie erwartet hätte.

    2) Kondome schützen.

    3) Man bereut es nicht so sehr, nicht genügend gevögelt zu haben, aber man sollte soviel knutschen wie möglich.

    4) Wer gelernt hat, nein zu sagen, kann auch ja sagen.

    5) Ich empfehle den Kauf einer Tischgeschirrspülmaschine.

    Und wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!

  9. Zunächst mal ALLES ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG! Lass Dich feiern, genieße den Sonntag, freu Dich über die Torte und die 3 Punkte des Wochenendes. Und natürlich ganz viele Geschenke für Dich! 

    27 ist ja noch nicht mal Ende des ersten Drittels. Denk mal in Fußball, Du bist gerade so bei Minute 27, selbst wenn es jetzt 0:2 stünde.. die nächsten 63 Minuten (Plus Nachspielzeit) können verdammt spannend werden.
    Lebensweisheiten… was Sebas sagt stimmt schon. Und sonst? Ich finde nix. Kein Glücksformel. Alles, was gemeinhin so empfohlen wird heißt doch eigentlich immer „ändere Deinen Charakter“. Aber eigentlich finde ich „bleib wie Du bist und werde wer Du wirst“ viel besser. Ich erlebe „altern“ als spannenden Prozess, in dem man Dinge dazulernt und vergisst, sich verändert und doch genauso bleibt, wie schon immer. An sich arbeitet oder Hinweise ignoriert. „Bleib wie Du bist“ trifft es daher dann auch nicht so ganz. Be and become You. 

    Happy Birtdhay Bella!

  10. Alles Gute zum Geburtstag. Mein Leben wurde ab 28 super. Es erschreckt mich selbst manchmal. Ich weiß nämlich nicht mal genau warum. War aber so. 

  11. Verletzlichkeit ist eine Stärke, keine Schwäche.
    Manchmal müssen Träume zusammenbrechen, damit man den Blick frei bekommt für Großartiges, von dem man nie geträumt hat.
    Und was Sebas schreibt.

  12. HAPPY BIRTHDAY LIEBE BELLA!

    Ich stecke zwar noch mitten in meinen Zwanzigern, aber was mir beim „Überstehen“ hilft:
    Dinge finden, die einen antreiben. Und das jeden Tag auf’s Neue.
    Das Leben ist verrückt und früher oder später drehen wir alle durch, ob wir es wollen oder nicht. Deswegen von Anfang die eigene Verrücktheit mit viel Liebe behandeln, denn mit ihr wird man zu partners in crime.
    Und ein bisschen „Alles wird gut“ / „All you have to decide is what to do with the time that is given to you“ – Gedanken.

    Ich wünsche dir einen fantastischen, brillianten, superkalifragilistikexpialigetischen Tag! <3

  13. Alles Gute zum Geburtstag!

    Rat ist schwierig, weil Menschen derart verschieden sind.
    Vielleicht hin und wieder ein kleines Spiel spielen: Stell dir vor, du blicktest als alte Frau zurück auf dein Leben. An welchen Erinnerungen würdest du dich am meisten freuen? Zeit, die du mit Freunden verbracht hast? Der Tag, an dem du endlich CvdJ wurdest (Chefin von det Janze)? Wie dein jüngster von fünfen endlich zu sprechen anfing? Die mühsame Durchquerung der Wüste Gobi per Pferd? Die Stunden, in denen du einfach nur von den Bergen ins Tal schautest?
    Genau davon solltest du halt viel machen.

  14. Von Herzen alles Gute!
    Und: Mit 27 ist noch alles offen, alles unklar. Nimm mit, was geht an Erfahrungen. Dann wird das mit den Bauchentscheidungen immer besser, denn die sind wichtig für das Leben in den nächsten x*27 Jahren. 

    Einen wunderbaren Tag wünscht
    Nathalie

  15. ratschläge zu geben fällt mir schwer, weil die menschen so verschieden sind, wie die kaltmamsell schon sagt. was aber, denke ich, ganz allgemein für niemanden verkehrt ist, ist das folgende:

    1. sich selbst akzeptieren. man muss sich nicht permanent spitze finden, aber sich wenigstens so freundlich und verständnisvoll behandeln, wie man auch einen freund behandeln würde – selbst wenn man mal was an ihm doof findet.
    2. immer mal wieder zwischenbilanz ziehen. was gut war: behalten und ausbauen. was schlecht war: weg damit.
    3.  sich jemand älteren suchen, den man mag, der in seinem leben glücklich wirkt, herausfinden, wie er/sie das gemacht hat, und sich daraus das passende für sich abschauen.

    oh – einen ganz konkreten rat hab ich doch: geburtstage feiern. sich mit denen, die man liebt, umgeben, tun, was man mag, gut essen. also: feier schön! :)

  16. Ich kenn dich zwar nur über Twitter, aber ich find die Idee des Geburtstagskommentierens einfach charmant, da möcht ich auch was schreiben.

    Hüte dich vor dem, wie „man sein soll“ oder dass man „aus dem Alter ja wohl raus ist“, solange es keine guten Gründe gibt sondern nur „ums Prinzip“ geht.

    Wenn Bauch und Kopf nein sagen, ist es etwas, das dir tatsächlich nicht guttut.
    Wenn mindestens der Bauch ja sagt, willst du es ausprobieren.

    Und es ist NIE zu spät für einen Neustart.

    Bevor ich mich zu sehr wie Glückskeks anhöre, hör ich jetzt aber auch wieder auf.
    Alles Gute zum Geburtstag!

  17. Herzlichen Glückwunsch, liebe Patschbella! Ich mag deine Tweets und dein Blog und du findest immer wahnsinnig interessante Artikel bei quote.fm. Ich lese dich sehr gerne!

  18. Auch wenn Du gegen Köln und uns Kölner ja eine gewisse Abneigung zu hegen scheinst, gibt es hier 6 einfache Worte, mit denen es sich als Mantra und übergeordnete Philosophie ganz prima leben lässt:
    Et hät noch emmer joot jejange!Oder, wenn Du es weniger Kölsch und mehr so popkulturell relevant haben magst:http://www.youtube.com/watch?v=73LYdagq318

  19. Wertes Fräulein Bella,

    sei stets viel Rock’n’Roll. Laut, schmutzig und mit Karacho. Außer natürlich in jenen Momenten, in denen Stille und Sanftheit angebracht ist, da sei Soul. Aber der Rock’n’Roll, der ist wichtig. Wenn Du in zwanzig Jahren denkst: Verdammt, ich war ja immer nur Pop, dann ist das doof. Und zu spät um es zu ändern.

    Herzlichen Glückwunsch!

    (Also eigentlich heißt das da oben nur: Weiter so, so weit ich das beurteilen kann)

  20. Öhm. Dass da eben, das anonyme, der Zum-anmelden-zu-Blöde, das war ich. 

    Edit: Hm. Jetzt steht da, dass ich das war. Kannste löschen, das hier.

  21. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!!

    Ratschläge, wie Du die Zwanziger überstehst, brauchst Du doch gar nicht – Du hast das bisher auch ohne uns schon ganz prima gemacht, glaube ich. Aber als jemand, der auf der anderen Seite der großen Drei steht, kann ich Dir verraten: Auch dort kann man sich noch fühlen wie mit zwanzig. Oder so aufführen. (Ähem.)

    Und jetzt: Hoch die Tassen!!

  22. Liebe Geburtstagsbella,
    in meinem biblischen Alter (goosh, ich bin 11 !!! Jahre älter als Du!) kann und möchte ich Dir eigentlich nur einen Ratschlag mitgeben: Du bist eine Frau, deshalb
    HÖR.
    AUF.
    DEINEN.
    BAUCH.
    Immer. Wenn bei einer Entscheidung, einem Vorhaben oder wasauchimmer für einer Sache der Bauch möppert: warte. UNTER ALLEN UMSTÄNDEN. Denn dann ist da was faul. Mit einer Milliarde prozentiger Sicherheit.
    Entscheidungen, die ich in meinem Leben gegen meinen (ansehnlichen!) Bauch getroffen habe, haben mich immer nur unglücklich gemacht. In mindestens einem Fall war auch noch die Nase dabei, die „Noooiiin!“ brüllte. Nun, ich ignorierte sie und … aber das ist einr andere Geschichte, die ein andermal erzählt werden soll.

  23. First things first: Alles Gute zum Geburtstag!

    Deine Bitte finde ich ganz wunderbar; wir „Septemberpfläumchen“ wie meine Omi zu uns sagen würde (ich bin morgen dran) sind ja immer gern mit Ratschlägen bei der Hand und gleichsam gegen Ratschläge allergisch. Einer der wertvollsten Ratschläge in meinem Leben ist der besagter Omi, die mir nicht nur zeitlebens glaubhaft versicherte, daß ich „noch mal die Allerbeste werde“ (worin, lässt sie stets offen), sondern mir auch den Spruch „auch Ratschläge sind Schläge“ mit auf den Weg gab. Seither gebe ich mir große Mühe, mich daran zu halten.

    Mein 27. Geburtstag ist schon eine ganze Weile her, und ich bin noch sehr lange nicht im weisen Alter meiner Omi, die im Dezember hoffentlich gesund 100 wird. Aber wenn ich damals die folgenden drei Dinge gewußt hätte, hätte ich es mir vieleicht manchmal selbst etwas leichter und einfacher gemacht:

    1. Die meisten Menschen– egal welchen Geschlechts, welchen Alters, welcher Kultur sie angehören – sind sehr nett und kein Stück blöder, aber auch kein Stück schlauer als du selbst. Wenn du selbst möglichst nett und freundlich und hilfbereit bist und bereit bist, das Beste von Deinen Mitmenschen anzunehmen (auch, und besonders von den Arschlöchern oder Idioten), wird die Welt etwas sonniger und unkomplizierter.

    2. Habe keine Angst, Dich zu verlieben. Es passt nie 100%. Aber es beflügelt Dich.

    3. Für jedes Ding, das du dir anschaffst, wirf oder gib ein anderes weg. Besser deren zwei.

    Keine sonderlich spektakulären Ratschläge, oder? Nichts, was Du nicht ohnehin schon wußtest. Aber es ist ganz gut, sich das gelegentlich in Erinnerung zu rufen.

     
     

  24. Nun, äh, wie soll ich sagen:

    Geh Deinen Weg!
    On a more serious note:
    Herzlichen Glückwunsch! 
    Bleib aufbrausend und wütend, verteidige Deine Überzeugungen, diskutiere vogelwild, schieß auch mal über das Ziel hinaus, bekämpfe Ignoranz, nenne Dummheit beim Namen, prangere das (was auch immer) an!
    Und sei gelassen, wenn Dir danach ist.

  25. Auch wenn alles Wesentliche schon gesagt wurde, hier doch noch mein Senf:

    1. Alles Gute und Liebe nachträglich!
    2.
    Rückschau mit „Ach, wie viel toller war es doch damals/Oh je, wie
    peinlich war ich in dem Alter“  etc. im Kopf ist mit die verlorenste
    Zeit überhaupt. Dito Vorschau mit „Wenn ich erst mal älter/dünner/reicher/verheirateter bin“ etc. im Kopf.
    3. Altersmilde wird überbewertet. Fuck it.
    4. Dito altersgerechtes Benehmen. Fuck that a thousand times.
    5. Und sowieso in Sachen soziale Konventionen, die nur das eigene Leben und Glück einschränken, ohne dass sie irgendjemand anderen tangieren: Burn them with the fire of a million suns.

  26.  Ein später Geburtstagsgruß, aber von Herzen, weil die 27 so einiges auslöst.

    Barcelona 92. Erste Olympische Spiele als Reporter. Geniale drei Wochen. Power of Schreibing. Über den Kunstrasen gerollt mit den Gold-Jungs nach dem Hockeyfinale. Tränen beim letzten Gang runter vom Montjuic. Kann doch niemals nie noch besser werden.

    Doch. Kann es. Immer. Und das Gegenteil.

    Und deshalb die bestellte Lebensweisheit. In guten wie in schlechten Zeiten:

    Gestern ist ein Arschloch.

  27. 1. Halte Deine Haut aus der Sonne. Sie wird es Dir danken! (Solarium/Sonnenbrand sucks!)
    2. Halte den Kontakt zu Menschen, die Du magst. Eingeschlafene Freundschaften wieder aufzuwecken kostet so viel mehr Kraft…
    3. Schreib Telefonnummern, Geburtstage, Emailadressen auf. Auf Papier. Mit einem Stift. Wie oft rauchen Festplatten/mobile Endgeräte ab und wie oft ist Dein Haus schon abgebrannt? Siehst Du!
    4. Iss worauf Du Appetit und Lust hast und lerne neue Gerichte/Zutaten/Lebensmittel kennen.
    5. Sag der Frau in der Tram, dass Du ihren Rock/Lippenstift/Haarschnitt schön findest, wenn dem so ist. Sei überhaupt viel freundlicher.
    6. Schreibe Postkarten, Briefe, Post-Its. Darüber freuen sich die Empfänger so viel mehr als über SMS und Email.
    6. Freu Dich auf die 30er. Die sind SO COOL!

    Happy Birthday!!

  28. Oh…. ich möchte auch einen loswerden, unbedingt, von dem ich wünschte ich hätt ihn schon mindestens zehn Jahre früher beherzigt: wenn man ein paar mal weniger ausgeht oder aufhört zu rauchen oder aufhört zu trinken, dann reichts für ne Putzfrau. Mit Putzfrau ist das Leben SOOOOOOO viel schöner! Viel, viel, viel schöner! Kein schrubben, kein Fenster putzen, kein Staub wischen, nix dergleichen, bloss einmal die Woche in einer wunderbar saubere Wohnung nach Hause kommen. Ich möchte es jedem ans Herz legen.
    Und dann noch einen als Antwort auf einen der anderen Kommentare: es kann durchaus passieren dass man irgendwann bedauert, nicht genug gevögelt zu haben. Dem sollte man vorsorgen. 
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

  29. Ich bin zu spät. Ich bin immer zu spät. Aber lass mich hier trotzdem noch einen lieben Gruß hinschreiben, ja? Und wenn ich groß bin, erklärste mir das mit dem Feminismus mal so, dass ich es auch verstehen kann, bitte! Ich finde das alles sehr beeindruckend, auch wenn ich es manchmal nicht verstehe. Ich geh übrigens stramm auf die 40 zu, und jetzt wird´s grad erst richtig gut. Du kleenes, gelbes Küken Du ;)

  30. Guten Morgen,
    auch aus Tirol nachträglich ALLES GUTE! 
    Natürlich sind auch in den Wünschen immer irgendelche Ratschläge verborgen (lernt man mit zunehmendem Alter immer leichter zu erkennen), aber dennoch: aus all den netten Postings enau das rauspicken, was Ihnen Tag für Tag al ehesten in den Kram paßt, ist ja schon alles mögliche gesagt worden.
    Ich wünsche Ihnen, daß Sie jeden Tag als guten Tag anfangen und auch wenn er noch so bescheiden verläuft, gut abschließen: mit was auch immer Ihre Magennerven freundlich und wohlig stimmt.
    Ich wünsche Ihnen, daß Ihnen Tag für Tag weniger Dummheit begegnet,  und wenn, daß sie Ihnen (großräumig) ausweicht.
    Ich wünscher Ihnen, daß Sie alles erleben, was es zu erleben gibt.
    Liebe Grüße, Iris

  31. Wenn auch etwas verspätet – alles Gute! Und der Rat meines Urgroßvaters:
    Das wichtigste sind immer die Ecken … bei allem.

    in diesem Sinne, immer schön die eigenen Ecken und Kanten bewahrenund die von anderen lieben und respektieren.

  32. genieße die Jugend nicht, denn sie vergeht… 

    Die DaDaisten lagen falsch! Das Leben aufsaugen und geniessen, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, das ist angesagt. Wenn Du nicht aufpasst, kommt der Moment viel zu schnell, an dem Du feststellst: huch, ich werde alt. Und Altwerden ist sch…! Geniesse, liebe, lebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.